Lutz Hausmann - Texte zur freien musikalischen Improvisation

Etwas anderes, als dem Medium Musik zuzuhören, ist es, die Wirkung der Musik direkt zu empfinden.

Beispiel 3 - Spontane Tanzbewegungen als Abbildung musikalischer Elemente

Die meisten spontanen Tänzer reagieren ähnlich, wenn sie sich in einem Fluss aus Bewegungen mit der Musik verbunden fühlen.

Auf rhythmisch betonte Passagen reagieren spontane Tänzer mit rhythmischen Bewegungen auf der Stelle. Dem Puls des Ortes des Lebens wird auf der Stelle, auf der man tanzt Ausdruck gegeben.

Melodisch betonte Passagen veranlassen spontane Tänzer zu Bewegungen um Symmetriezentren herum. Rechts-links, oben-unten werden vielfältig miteinander verknüpft und variiert. Oft sind es fließende Bewegungen durch den Körper von einem Ort des Körpers zu einem anderen. Kopf, Brust und Basis sowie Kopf- und Fußhaltungen im Verhältnis zum Körperzentrum stellen vielfältige emotionale Ausdrucksmöglichkeiten zur Verfügung.

Ausgehaltene, nachklingende Akkorde fordern den spontanen Tänzer auf, sich durch den Raum zu bewegen. Meist in Kreisbewegungen, oft mit leicht ausgebreiteten Armen.

Die musikalische Qualität der Inspiriertheit veranlasst den Tänzer, sich zu offenbaren.
Wenn durch die inspirierte Verdichtung der musikalischen Elemente, der inneren Beschaffenheit unseres Lebens besonders intensiv Ausdruck gegeben wird, dann ist dies für die meisten spontanen Tänzer die Ermächtigung aus sich selbst heraus zu treten.

Start | Musik Übersicht | Kontakt